Seychellen, La Digue - Reisebericht Teil 1

La Digue, Seychellen, Anse Fourmis

Während unserer ersten Seychellen Reise im Jahr 2015 hielten wir uns hauptsächlich auf der Insel Mahé auf. Um ein bisschen mehr von dem Inselstaat zu sehen, buchten wir verschiedene Trips rund um die Hauptinsel, u.a. einen Tagesausflug auf die kleinste der drei Hauptinseln- La Digue.

 

Die Berichte darüber findet ihr hier: die Vielfalt der Seychellen und 8 Reisetipps für die Seychellen

 

„Wer nicht nicht auf La Digue war, der war nicht auf den Seychellen“

 

Ein Tagesausflug war definitiv nicht ausreichend um diese wunderschöne Insel zu entdecken!

Wir mussten noch einmal wieder kommen...

 

Über Weihnachten 2017 war es dann soweit, wir reisten erneut auf die Seychellen –

diesmal nur nach La Digue. 5km lang und 3km breit - 10 Nächte auf einer Insel auf der die Zeit stehen geblieben scheint. Keine Hektik, kein Stress - einfach nur das Leben auf einer kleinen Insel im Indischen Ozean.


Anreise

  • Frankfurt Airport mit Condor direkt nach Mahé. (ca. 11 Std.)
  • Von Mahé aus mit einer Propellermaschine von Air Seychelles nach Praslin (ca. 20 min).
  • Von Praslin Airport mit dem Taxi zum Hafen (ca. 15 min) und von dort aus mit der Fähre Cat Rose nach La Digue. (ca. 20 min)
    • Taxen warten vor dem Ausgang am Airport auf Praslin. Die Fahrt zum Jetty dauerte ca. 15 min und kostete ca. 25 €). Wir buchten vorab über https://www.seyferry.com/de unsere Hin- und Rücktickets für die Seychellenfähre (Praslin - La Digue/ La Digue - Praslin insgesamt pro Person 28 €).
La Digue, Seychellen, Air Seychelles
La Digue, Seychellen, Air Seychelles

Unterkunft

Angekommen am Jetty von La Digue machten wir uns auf zu unserer Unterkunft dem Guesthouse Bernique (15 min. zu Fuß).
Der Empfang war sehr herzlich und wir konnten direkt in unser Apartment, welches sehr minimalistisch, aber völlig ausreichend eingerichtet war. Der tägliche Zimmerservice schaffte eine grundlegende Sauberkeit. WLAN-Empfang oder TV gab es nicht. Wir fühlten uns auf Anhieb wohl. Auf La Digue gibt es nur wenige Hotels, diese spielen in der oberen Preisklasse mit. Die Alternative lautet Guesthouse mit oder ohne Verpflegung.

Das Bernique Guesthouse war für uns ein Volltreffer. Highlight war die Terrasse mit Blick in den Garten und das Frühstück!

La Digue, Seychellen, Bernique guesthouse
La Digue, Seychellen, Bernique guesthouse
La Digue, Seychellen, Bernique guesthouse

Überblick

Fahrräder

Das erste was wir auf La Digue brauchten, waren Fahrräder. Die Insel ist zwar nicht groß, aber auf dem Fahrrad bewegt es sich schneller. Wenn wir manchmal zu Fuß unterwegs waren, wurden wir freundlich angesprochen, ob wir ein Fahrrad bräuchten, denn es ist einfach ungewöhnlich nicht Fahrrad zu fahren. Also mieteten wir bei Maria zwei Fahrräder 10 Tage für 1.900 Seychellen Rupie ungefähr 126€. Erwartet keine Räder wie in Deutschland. Hauptsache die Bremsen funktionieren, die Gänge lassen sich schalten und ein Korb ist befestigt. Die Räder haben keine Lampen, wenn es dunkel wird dann so richtig. Da es nicht viele Straßenlaternen gibt, nehmt unbedingt eine Taschenlampe oder Kopflampe mit.

Ausgestattet mit einem Fahrrad und einer Karte verschafft man sich schnell einen Überblick über die ca. 10m2 große Insel.

 

La Passe

Wenn ihr vom Bootsanleger in Richtung Straße geht, befindet ihr euch schon in dem Hauptörtchen bzw. Hauptstraße von La Digue -  La Passe. 

Am Anfang der Straße findet ihr Souvenirläden, Apotheke, Wechselstube, einen Geldautomaten, zwei Snack Shops sowie die Reiseagenturen Creole und Mason's Travel. Außerdem findet ihr dort die Poststelle, die Polizeistation und Feuerwehrwache.

Einkaufen

La Digue ist ein Ausbruch aus der Konsumwelt. Shopperholics werden hier nicht auf ihre Kosten kommen. Denn auf La Digue gibt es nichts im Überfluss außer die wundervolle Natur, die Freundlichkeit der Einheimischen und das Savoir-vivre auf einer kleinen Insel im Indischen Ozean.
Deshalb bezieht sich Einkaufen auf Lebensmittel. Es gibt ein paar Minimarkts und einen größeren Supermarkt STC. Die Auswahl in den Regalen ist eher reduziert als vielfältig, wenn man aber bedenkt, wo man ist und seine Gewohnheiten zuhause lässt, dann passt es so wie es ist!

 

Internet
Nach unserem Wissen gibt es nicht viele Unterkünfte mit Internetzugang. Wahrscheinlich verfügen die nicht billigen Hotels über Free WIFI. Unser Guesthouse hatte z.B. kein Internet für seine Gäste. Eine Möglichkeit ist es sich über Cable & Wireless Prepaid-Karten zu besorgen um mobiles Internet auf der Insel zu haben. Wir können euch zu den Prepaid-Karten nichts Genaueres schreiben, da wir auf Internet verzichteten. Naja gut nicht ganz, denn das Fish Trap Restaurant & Bar in La Passe bietet seinen Gästen freies Wlan. Gelegentlich kehrten wir dort auf ein Seybrew bzw. Eiskaffee ein.

Essen & Trinken

Wer nicht in seiner Unterkunft verpflegt wird oder selber kocht, der hat die Möglichkeit auf take aways. Kleine einheimische Bistros, die kreolische Küche anbieten. Preiswert und verdammt lecker!

 

Hier unsere Restaurantstipps für La Digue:

 

Mi Mums - take away

Gala - take away

Gregorie's pizzeria

Chez Jules


Insel Erkundung

  • Um die Nordspitze
  • Aufstieg zum Adlernest - Nid d'aigle
  • Im zweiten Teil von Seychellen, La Digue Reisebericht Teil 2
    • Grand Anse, Petite Anse, Anse Coco
    • Anse Source d'Argent & L'union Estate

Um die Nordspitze

Hauptsächlich gehört zu der Inselerkundung das Anfahren der vielen Buchten auf La Digue.

Das Französische Wort 'Anse' (Bucht) findet ihr vor jeder Buchtbenennung. Der Weg um die Nordspitze führt euch entlang eniger traumhaften Buchten. Kein Strand auf La Digue ähnelt einem anderen. Alle haben Postkartenmotiv-Potenzial!

 

Wir starteten in La Passe in Richtung Norden vorbei an dem Friedhof. Wegen des Wetters hatten wir nicht die Möglichkeit jede Bucht zu fotografieren.

 

Wir machten die Erfahrung, dass die Strände auf La Digue traumhaft schön und meist menschenleer sind. Ruhe und Entspannung findet ihr an den meisten Buchten. Baden und Schnorcheln haben wir bei der Nordspitzenumrundung seingelassen, da bei Flut die Strömung sehr stark war. Das Riff schützt zwar vor dem offenen Meer, jedoch wurde es bei Ebbe so flach, dass das Riff zum Vorschein kam.

  1. Anse Sévère
    1. Bade- und Schnorchel Spot, Strandbars vorhanden
  2. Anse Patates
    1. Schöne Felsformtionen für Fotomotiv
  3. Anse Gaulette
  4. Anse Grosse Roche
  5. Anse Banane
    1. Unbedingt bei Chez Jules anhalten und einen frisch gepressten Smoothie oder frische Kokosnuss trinken. Das Essen war auch mega lecker! Mit Blick auf den Ozean.
  6. Anse Fourmis ( Palme)
    1. Schiefe Palme für perfektes Fotomotiv.
  7. Anse Caiman
    1. Ein sehr abgelegener und schwer zu erreichender Strand. Die Wanderung dorthin sollte mit einem Tourguide unternommen werden.

Anse Patate

La Digue, Seychellen, Anse Patate

Anse Banane bei Chez Jules

La Digue, Seychellen, Anse Banane, Chez Jules
La Digue, Seychellen, Anse Banane, Chez Jules

Anse Fourmis

La Digue, Seychellen, Anse Fourmis
La Digue, Seychellen, Anse Fourmis

Aufstieg zum Adlernest - Nid d'aigle

Der Aufstieg zum Adlernest hat uns ganz schön ins Schwitzen gebracht.

333 m hinauf zum Nid d'aigle, der höchsten Erhebung la Digues.

Am besten ihr lasst eure Fahrräder unten und bewältigt den Aufstieg zu Fuß, denn es wird teilweise sehr steil und anstrengend. Der Weg durch den Dschungel ist erstmal asphaltiert. Er führt durch die Bergsiedlung bis hin zum Restaurant Belle Vue. Von dort aus geht der eigentliche Wanderweg hinauf zum Gipfel los. Wir konnten nur ein kleines Stückchen durch den Dschungel nach oben, da es zuvor stark regnete und der Trampelpfad total matschig war. Wir drehten um und kehrten in das Restaurant Belle Vue ein um dort einen fantastischen Mangosaft zu trinken. Der Ausblick von hier war auch schon großartig.

La Digue, Seychellen, Nid d'aigle
La Digue, Seychellen, Nid d'aigle
La Digue, Seychellen, Nid d'aigle

Im nächsten Blogbeitrag geht es weiter mit der Inselerkundung zur

Grand Anse, Petite Anse, Anse Coco und

der legendären Anse Source d'Argent!


Dies könnte dich auch noch interessieren !

Diese drei Strände sind traumhaft schön und lassen La Digue bzw. die Seychellen spüren.

Die Insel birgt auf 10m2 viele Naturschönheiten.

Für uns befinden sich die schönsten Strände der Welt auf den Seychellen.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0